Zahnzusatzversicherungen im Test – Damit Sie auch morgen noch richtig zubeißen können

Zahnzusatzversicherungen werden immer wichtiger, denn für Kassenpatienten wird Zahnersatz wesentlich teurer. Daher wurden in einem Test die besten Angebote ermittelt. Wie für alle Versicherungen gilt auch für die Zahnzusatzversicherung, dass nicht nur der Preis zählt, sondern vor allem die Leistungen. Kunden müssen also auf das Preis-/Leistungsverhältnis achten.

Wer als Kassenpatient hochwertigen Zahnersatz wünscht, kommt um eine Zahnzusatzversicherung nicht herum, denn Zahnärzte haben jetzt bei der Versorgung mit Zahnersatz einen noch größeren Abrechnungsspielraum. So kostet eine Vollkrone zwischen 450 bis 600 Euro.

Doch welche Leistungen sind wichtig und auf welche Regelungen soll man beim Abschluss achten? Anzeige;

Zahnzusatzversicherung OHNE Wartezeiten

Inlays und Implantate zählen nicht zur Regelversorgung der gesetzlichen Krankenkasse und müssen daher fast komplett aus der eigenen Tasche bezahlt werden. Eine Versorgung mit Implantate, bei er ein Knochenaufbau notwendig ist, kann mehrere tausend Euro kosten. Die Krankenkasse übernimmt hierbei einen Betrag von 387 Euro im Rahmen des Festzuschusses.

Möchte man keine Amalgamfüllung, sondern ein hochwertiges Inlay, stellt der Zahnarzt die komplette Leistungserbringungen als Honorar auf Basis der privaten Gebührenordnung in Rechnung. Somit kostet ein einziges Inlay ca. 600 Euro. Der Zuschuss der gesetzlichen Krankenkasse? – Ca. 45 Euro! Sie sehen, eine Zusatzversicherung ist sinnvoll.

Da Zahnärtze bei der privaten Liquidation ohne größere Probleme bis zum 3,5fachen Satz der Gebührenordnung Leistungspositionen berechnen können, sollte die Zusatzversicherung auch bis zu diesem erhöhten Gebührensatz leisten.

Wichtig ist also, dass genau diese Leistungen mit entsprechend hohen Erstattungen in der Zahnzusatzversicherung versichert sind. Die Übernahme von Kosten zur Zahnreinigung hingegen ist weniger wichtig, weil die ca. 80 Euro betragen und somit überschaubar sind.

Anzeige: Zahnzusatzversicherung RECHTZEITIG abschließen!

Ein brennendes Haus können Sie nicht mehr gegen Brand versicheren. So ist das auch mit Ihren Zähnen. Ist eine Behandlung z. B. Zahnersatz angeraten, können Sie diese nicht mehr versichern. Jede Versicherung fragt bei Antragstellung nach diesen angeratenen Behandlungen oder nach bereits diagnostizierten Zahnschäden und schließt diese vom Versicherungsschutz aus. Daher sollten Sie eine Zahnzusatzversicherung rechtzeitig abschließen. Das hat auch den Vorteil eines jüngeren Eintrittsalters und damit verbunden einem niedrigen Beitrag. (M. Brenner)